MEIN FREUND, DER ALLTAG (33)

KLARA IST AUS DER REHA ZURÜCK

Endlich. Heute sind die drei Wochen der Reha-Klinik zu Ende. Die Eier im Kühlschrank sind alle, das Toastbrot auch und ich war nicht einkaufen.

Die schwarzen Unterhosen haben gereicht und heute hat Klara erst einmal die Waschmaschine gefüttert. Wird jetzt alles wie früher? Ein wenig müssen wir uns wieder aneinander gewöhnen. Klara sitzt neben mir im Auto und erzählt von Garbo, dem Ungarn, vom Kniffel-Spiel, abends nach dem Essen, und davon, was sie alles beachten will.

„Du kannst mir ruhig sagen, wenn ich dich mal wieder nerve.“
Klara schweigt dazu. Also, wir müssen uns wieder aneinander gewöhnen.

Es soll wieder so sein wie immer. Vielleicht nicht ganz. Gesünder leben, ein bisschen mehr auf einander Rücksicht nehmen, nicht nur die eigenen Dinge sehen und darüber sprechen. Ich habe mir viel vorgenommen.

Mal sehen, was ich davon durchhalte. Ich bin guten Mutes und freue mich auf die neue Zeit mit Klara.