ALLTÄGLICHES (19)

ENDLICH DEZEMBER

Der November war dunkel, nass, neblig, ungemütlich. Nicht immer, aber meistens.

Heute Morgen ist es auch dunkel, und die Straßen sind feucht
Aber es ist der zweite Tag im Dezember und wir sind damit im Monat des Weihnachtsfestes angekommen.

Ich sehe durch die Dunkelheit hindurch die Weihnachtslichter, die bereits so früh in vielen Häusern leuchten und ich fahre nicht so schwermütig über die menschenleeren Straßen.

Aus dem Ungemütlichen wird das Gemütliche, Vorweihnachtsfreude eben.

Daran ändert selbst der Montag nichts.