Warum ein Interview mehr sagt, als es viele Fakten könnten

Was macht die Sogwirkung aus, wenn Menschen Geschichten über sich erzählen?

Zunächst: Der Leser nimmt Fakten zur Kenntnis. Geschichten aber überzeugen ihn.  Interviews fallen einfach auf im Dickicht der Informationsflut, sie wecken Emotionen.
Der Leser erinnert sich besser an das Erzählte,  er spinnt sozusagen den Faden mit.  Die Personen,  die im Interview darüber berichten, wie sie zum Beispiel zur Pflege kamen,  was sie für Motive umtreibt und warum sie sich heute noch engagieren, das interessiert die Angehörigen. Sie wollen, dass der Pflegedienst nicht nur auf der Homepage schreibt: „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt.“
Vielmehr: Sie wollen, dass sich genau der Mensch ihrer Pflegebedürftigen annimmt, dem sie vertrauen können und der sie mit seiner Biografie, seinem Wissen und Handeln überzeugt.
Interviews bleiben auf dem Portal, können immer wieder aufgerufen werden.  Und sie erhöhen damit gleichzeitig die Sichtbarkeit des jeweiligen Pflegedienstes bei Google.
Die Pressemitteilung fasst noch einmal knapp zusammen, warum es interessant ist, den Pflegedienst kennenzulernen, das Interview zu lesen.  Die Suchmaschine von Google verknüpft die Informationen miteinander und der Leser wird auf der Suche nach einem geeigneten Pflegedienst zielgerichteter zu ihm geführt.
Artikel in der Tageszeitung sind „Eintagsfliegen“ – das Interview aber auf dem Portal „uwemuellererzaehlt.de“ bleibt und die Pressemitteilung ebenfalls – zum Beispiel auf  „news4press.com“. 750.000 Leser greifen im Schnitt monatlich auf dieses online-Portal zu.
Außerdem: Pflegedienste werden in ihrem Ort gefunden. Es spielt also keine Rolle, ob dieser in einem Dorf in Bayern sein Zuhause hat oder in Berlin-Mitte.  Interview und Pressemitteilung zusammen geben eine erste Auskunft darüber, wie der gesuchte Pflegedienst „tickt“, ob er interessant für denjenigen ist, der  Unterstützung für seinen Angehörigen sucht.
Übrigens: In der Pressemitteilung kann über den eingefügten Link die jeweilige Homepage direkt aufgerufen werden.
© Dr. Uwe Müller

Uwe Müller